ONLINE RESERVATION

SEARCH

Efesus ist nun Teil des UNESCO Welterbekomitees

In der 39. Sitzung des Welterbekomitees in der deutschen Stadt Bonn wurde die antike Stadt Ephesus in der Türkei in die Liste des Weltkulturerbes der UNESCO aufgenommen.
 
Kultur und Tourismus Minister Omer Celik teilte diese Nachricht auf seinem Twitter-Account. In diesem Jahr, wurden unter 31 Kandidaten, 2 Kandidaten aus der Türkei in die Liste der Weltkulturerben der UNESCO hinzugefügt.
 
Von Süden nach Norden durch das Netz der UNESCO gebunden
 
Im Gegensatz zu vielen anderen Kandidaten, wurde nach einer Wartezeit von 21 Jahren am Ende Ephesus in die Liste des Weltkulturerbes der UNESCO in vier Kategorien hinzugefügt.
 
Das Ephesus, Haus der Jungfrau Maria, Ayasuluk Schloss und Chukurdzhioyuk Schloss haben Ihren Platz auf der Liste gefunden. Zusammen mit Pergamon, welches im Jahre 1999 zum Weltkulturerbe gewählt wurde, ist Izmir von Süden nach Norden durch das Netz der UNESCO gebunden. Zusammengefasst ist die Anzahl der Weltkulturerben in der Türkei auf 15 gestiegen.